Erste Reihe bei Circus HalliGalli

Liebe Leser,

vor zwei Wochen habe ich bereits mein Bedauern zum Ende von Circus HalliGalli zum Ausdruck gebracht. Jetzt hatte ich die Gelegenheit, selber als Zuschauer bei der zweitbesten Sendung der Welt teilzunehmen. Eingeladen hatte mich meine gute Freundin Lisa. Bereits Ende 2015 hat sie sich als Interessentin auf der Website von EndemolShine, der Produktionsfirma der Show, registriert, um an Karten für die Show zu kommen. Erst Ende letzten Jahres bot sich die Chance auf den Kauf von Tickets, damals noch nicht mit dem Wissen, dass es sich um die letzte Staffel von Circus HalliGalli handelt. Mittlerweile bittet Endemol bereits auf der Ticketing-Seite darum, von Eintragungen in die Interessentenliste abzusehen.

So waren wir also am Montag um 14 Uhr bei den Union Filmstudios. Schon die Wegbeschreibung setzte ein erstes Zeichen für die folgenden Stunden des Humors.

Vor Ort erwartete uns eine lange Schlange an weiteren Studiobesuchern. Wir waren völlig im Unklaren darüber, welche Art von Tickets wir bekommen sollten, denn bisher hatte Lisa nur eine Reservierungsbestätigung erhalten. Umso größer unsere Überraschung, als wir die Tickets dann in der Hand hielten: Block D, Reihe 1.

Uneinigkeit herrschte zwischen uns darüber, wieviele Zuschauerblöcke es denn im Studio gibt. Ich meinte, mich an vier Blöcke erinnern zu können, Lisa sprach von drei Blöcken. Sie sollte Recht behalten.

Kurz vor 16 Uhr begann der Einlass ins Studio. Jeder Zuschauer wurde kontrolliert, dass er keine Aufnahmegeräte und kein Handy mehr dabei hatte, diese mussten zusammen mit Jacken, Schals etc. an der Garderobe abgegeben werden. Als klassische Blöcke waren die Buchstaben A-C ausgeschrieben. Bei Block D handelt es sich um zwei Sitzreihen vor diesen Blöcken, direkt vor dem Schreibtisch und der Couch von Joko und Klaas. Und so gingen wir an den vielen anderen Zuschauern vorbei, um in der allerersten Reihe im Studio Platz zu nehmen. Ein supercooles Gefühl, so nah dabei gewesen zu sein!

Die Sendung selber war super witzig. Eine neue Folge des „Buddytachs“ mit Oli Schulz, Auftritt und Interview mit Ed Sheeran und Musikvideodreh der Schwarzwälder Kirschtorten (aka K.I.Z.). Interessant war bei der Ausstrahlung der Sendung, dass einige durchaus gelungene Witze und Poenten den Cut nicht überstanden haben. Uns war es allerdings egal, wir hatten unseren Spaß und waren auch einige Male in der Sendung zu sehen.

Das Video zur Folge findet ihr hier.

Ich bedanke mich nochmal bei Lisa für die wunderbare Idee. Es war eine tolle Erfahrung, Teil dieser Sendung zu sein. Ich kann das jedem nur empfehlen, ich denke, dass die verschiedenen Formate hierzu gut geeignet sind.

In diesem Sinne, macht es gut!

Euer Bubitzzz

@circushalligalli #nuffsaid

Ein Beitrag geteilt von Bubitzzz (@bubitzzz) am

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.